Vorab

Das Wichtigste: Fahrt nur dann in der Woche vor Ostern nach Breslau, wenn es euch genügt, die Häuser, Museen, Theater und viele weitere Sehenswürdigkeiten lediglich von außen zu sehen: Die Breslauer bereiten sich dann auf Ostern vor! Es gibt kaum Konzerte oder Theateraufführungen und auch die Museen haben nicht so regelmäßig geöffnet wie in der übrigen Zeit.

IMG_1989

Auch wenn man spät ankommt …

Eigentlich sollten wir um 22:50 Uhr in Breslau ankommen, aber weil der Zug zwischen Posen und Breslau 90 Minuten stand, war es eben schon nach Mitternacht, als wir endlich am Bahnhof ankamen. Aber kein Problem, lassen wir uns halt von einem „Super-Taxi“ zum Hotel fahren für knappe 20 PLN, also ca. 5€, etwas günstiger als bei uns. Aber bitte unbedingt ein Taxi nehmen, an dem deutlich außen ein Schild des Taxi-Unternehmens befestigt ist, kein Privatwagen, dessen Fahrer sich als Taxi ausgibt. Das kann Probleme geben.

Zurück vom Hotel zum Bahnhof sind wir mit einem „Partner-Taxi“ gefahren. Ähnlicher Preis, neuere Autos: auch empfehlenswert.

Ab ins PURO-Hotel, das einen guten Eindruck macht, der auch im Laufe der Tage nicht widerlegt wird.

Am 3. April fahren wir zuerst zur Jahrhunderthalle. Ein Heute geschlossen wg. …
 Drei Außenminister in Breslau
Und wir sind dabei gewesen.
Dann ins Renoma.  Ein schönes altes Breslauer Kaufhaus. Jetzt ein Laden-im-Kaufhaus-Projekt. Kann man sich anschauen, muss man aber nicht. Gut für schlechtes Wetter und im 1. Stock im Eis-Café zum Kaffeetrinken.
Von dort mit der Straßenbahn zum Alten Jüdischer Friedhof – ein Muss!
Der Eingang ist wirklich da, wo das Schild hinweist. In die Sackgasse gehen und dann links.
Von da kommt man gut zum alten Wasserturm. Als wir da waren, konnte man ihn aber nicht besteigen, weil das Restaurant geschlossen war. Besser vorher erkundigen.
Von dort errreicht man gut den Skytower: ein phantastischer Überblick über Breslau.
Die Fahrt mit dem Fahrstuhl war unserer Ansicht sehr kompliziert organisiert. Also: Nicht einfach hingehen, Karten kaufen und dann geht’s hoch.
Der Skytower in Breslau
Erst einmal muss man im 1. Stockwerk die Kasse finden. Viel Glück! Fragen! Ich kann’s nicht erklären, wo sie liegt. Jedenfalls zur Mitte hin.
Dann muss man sich zum vorgegebenen Zeitpunkt neben dem Hintereingang ( hinten raus rechts ) an einer Tür einfinden. Es ist nicht die große Tür, sondern die kleine links daneben. Dort geht‘ dann aber ganz einfach. Nicht drängeln. Alle kommen rein und hoch. Die Fahrstuhlfahrt war sehr angenehm und die Aussicht atemberaubend. Unseres Erachtens sogar etwas für Höhenängstler.